Get in touch

Techniken der Strompreisprognose

Wie lassen sich Strompreisentwicklungen prognostizieren?

Register for Techniken der Strompreisprognose

Die Prognose von Strompreisen ist ein grundlegender Bestandteil aller Handels- und Investitionsaktivitäten im Strommarkt. Doch gibt es eine Vielzahl von Prognosemethoden, die unterschiedlich aufwendig sind und verschiedene Zwecke bedienen. Prognosen richtig zu interpretieren und zu bewerten ist der erste Schritt zum Erfolg der eigenen Aktivitäten.

In diesem Workshop erhalten Sie nicht nur einen Einblick in die wichtigsten Prognosemethoden, sondern üben auch anhand von Fallbeispielen zum Beispiel Chartformationen und technische Signale zu erkennen und zu bewerten.

Was sind die Lernziele?

Nach diesem Live-Online-Training sind Sie in der Lage,

- Methoden der Strompreisprognose am Spot- und am Terminmarkt zu erläutern,

- Methoden der technischen Analyse anzuwenden,

- Prognosemodelle richtig zu interpretieren,

- Prognosestrategien an den verschiedenen Handelsplätzen zu entwickeln

Agenda Techniken der Strompreisprognose

Session 1: Grundlagen der Preisprognosen

  • Recap: Funktionsweise der Spot- und Terminmärkte, Merit-Order & Strompreisbildung

  • Recap: unterschiedliche Preisfindung: Auktion und kontinuierlicher Handel

  • Methoden der Strompreisprognosen im Vergleich: Aufwand, Kosten, Datenbasis

  • Prognose oder Simulation: der kleine Unterschied

Session 2: Prinzip der Spotpreisprognose

  • kurzfristige Strompreisprognose mittels linearer Regression

  • Bewertung der Relevanz verschiedener Preiseinflüsse

  • die Grenzen dieser Methoden

Session 3: langfristige Preisprognosen mit Fundamentalmodellen

  • Funktionsweise des Merit-Order-Ansatzes

  • Qualität der Input-Parameter bestimmt die Qualität der Output-Parameter

  • beispielhaftes Fundamentalszenario

Session 4: Anwendung von Chartformationen

  • Liniencharts und Candlestick-Charts

  • Entstehung und Erkennung von scheinbar unüberwindbaren Kursniveaus

  • Trendlinien und Trendkanäle und deren Implikationen

  • Übungen

Session 5: Bewertung von technischen Signalen

  • Indikatoren: gleitender Durchschnitt, relativer Stärke Index, Bollinger Bänder und Co.

  • Ableitung von Handelssignalen

  • Kombination von technischen Signalen

  • Übungen

Session 6: Analyse des Marktes

  • Analyse der aktuellen Marktsituation (interaktiv)

  • Diskussion zur Preisentwicklung an Commodity- und Strommarkt

Speakers

Zielgruppe

  • Fach- und Führungskräfte in der Energiewirtschaft im Bereich Handel, Analyse sowie Bilanzkreis-, Portfolio-, Risiko-, Fahrplan- und Lastmanagement

  • Mitarbeiter:innen mit Schnittstellen zum Energiehandel, Einkauf, Beschaffung, Vertrieb

  • Mitarbeiter:innen aus Industrieunternehmen mit signifikantem Stromverbrauch

Beispielhafter Use Case „PPA Einsteiger"

Sie sind aktiv in das Handelsgeschäft Ihres Unternehmens involviert und haben die Prinzipien der Strommärkte bereits verstanden.

Sie wollen nun Ihre Fähigkeiten und Kenntnisse beim Stromhandel am Terminmarkt weiter ausbauen. Je geschickter Sie handeln, umso höher könnten gegegebenfalls Bonuszahlungen ausfallen. Von den verschiedenen Techniken zur Analyse von Preis-Charts oder zur Nutzung von Fundamentalmodellen haben Sie gehört und wollen mehr darüber erfahren, um dies in Ihrem Tagesgeschäft besser nutzen zu können.